couplewoman

Die richtige Vorbereitung als Hochzeitsgast

Ein großer Wunsch eines jeden Brautpaares an ihrem wichtigsten Tag ist es, dass sich vor allem die Gäste vergnügen. Die Hochzeit soll richtig rocken, der DJ (oder die Band) wurden für die Hochzeit sorgfältig ausgewählt und für jeden sollte das Event unvergesslich werden. Wenn also nach der Zeremonie, nach dem guten Essen und den ersten Dankesreden der Hochzeits-DJ die Musik richtig aufdreht, sind die Eingeladenen dazu angehalten, die Stimmung zu genießen, zu tanzen und ausgiebig zu feiern. Damit es hier nicht zu Überraschungen kommt, die ganz schnell vor allem die eigene Laune verderben, gehen wir die Hochzeit aus Perspektive eines Hochzeitsgastes durch:

 

5 Tipps, auf die du bei der Kleiderwahl achten solltest, damit die Hochzeit richtig rocken kann

 

Bequeme und nicht-rutschige Schuhe

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas A und O, um auf dem Tanzparkett die eigene Motivation zu halten,
sind Schuhe, die zum Tanzen geeignet sind. Vor allem die
Damen greifen bekannterweise des Öfteren zu schönen, jedoch höchst unbequemen und rutschigen Pumps. Prinzipiell ist
dagegen nichts einzuwenden, jeder möchte schließlich eine möglichst gute Figur auf einer Hochzeit machen. Doch ist nichts frustrierender, als am Tisch auf Grund schmerzender Füße gefangen zu sein. Daher als kleiner Tipp: Nimm dir bequeme Schuhe zum Wechseln mit, wie beispielsweise Ballerinas. Diese lassen sich gut zu Kleidern und Röcken kombinieren und geben gleichzeitig die nötige Freiheit, ausgelassen – ohne Rutschen, ohne Drücken – zu tanzen.

 

„Eingegangene“ Kleidung lieber im Schrank lassen

Jeder putzt sich an einem besonderen Tag wie diesem heraus. Das ist grundsätzlich auch so gewollt, doch so gerne du das schöne blaue Kleid oder die schwarze Hose zum Anzug auch trägst – wenn es nicht mehr passt, dann lass es lieber im Schrank. Zu enge Kleidung ist nicht nur unbequem, sie nimmt dir auch die nötige Bewegungsfreiheit. Willst du diesen speziellen Tag nicht nutzen, um mit Freunden, Bekannten und Verwandten einen lustigen und aktiven Abend zu haben? Bedenke außerdem: Auf einer Hochzeit gibt es im Normalfall immer ganz besonders leckeres Essen, welches die Kleidung ganz schnell noch ein Bisschen enger werden lässt – und du willst doch nicht auf die besten Sachen verzichten 😉

 

Spaß haben und eventuell Ersatzkleidung mitnehmen

Wir alle wissen, wie es ist, wenn die Stimmung richtig kocht und nach ausgelassenem Feiern Körpertemperaturen steigen. Manche von uns neigen in dieser Situation leider zu übermäßigem Schwitzen. Auffällige Flecken oder „nicht der beste Geruch“ zeichnen sich dann meist unter den Armen oder gerne auch auf dem Rücken ab.

Deswegen unser Tipp: Nimm dir Ersatzkleidung mit. Nichts ist schöner, als aus einem verschwitzten in ein frisches Kleid oder Hemd zu schlüpfen.

 

Farbliche Absprachen mit dem Partner

Und jetzt noch der Tipp für die Profis: Ihr hast extra einen Paar-Tanzkurs für diesen besonderen Moment belegt? Die Schritte und Drehungen sitzen perfekt und die neuen Tanzschuhe warten nur darauf, endlich zum Einsatz zu kommen? Nur keine falsche Scheu! Das Parkett gehört euch! Achte jedoch darauf, dass ihr nicht nur Bewegungs- sondern auch Kleidungstechnisch aufeinander abgestimmt seid. So toll ihr zu den Beats des Hochzeits-DJs auch miteinander tanzen könnt, wenn ihr Kleid knallrot ist und seine Krawatte in leuchtendem Apfelgrün hervorsticht, werden die Special-Moves ganz schnell zur Nebensache bei den bewundernden Zuschauern.

Hast du unter all diesen Hochzeits-Tipps ein Häkchen gemacht? Dann steht einem unvergesslichen und bestimmt auch fröhlichen Abend mit Tanz, Musik und ganz viel Liebe in der Luft ja nichts mehr im Wege. Viel Spaß 🙂

 

 

2018-11-16T20:35:51+00:00 März 8th, 2017|Allgemein|